Busemann: „Der Roman macht's"
König Sebrle will Gold und Weltrekord

München soll für den Prager Roman Sebrle am 8. August 2002 zur "goldenen Stadt" werden. Der ungekrönte König der Leichtathleten will bei den Europameisterschaften am Donnerstag den ersten großen Zehnkampf-Titel seiner Karriere einfahren und seinen eigenen Traum-Weltrekord von 9026 Punkten noch einmal verbessern.

dpa/HB MÜNCHEN. "Alle meine Gegner warten jetzt auf Fehler von mir, aber ich hoffe, ich mache sie nicht", meinte der 27 Jahre alte Tscheche. "Ich bin gut vorbereitet und rechne mir eine gute Chance aus. Ich möchte diesen Titel gern gewinnen - und meinen Weltrekord brechen." Frank Busemann wird das "Unternehmen Weltrekord" des Tschechen schweren Herzens auf der Tribüne des Olympiastadions als ARD-Experte beobachten.

"Wenn der Roman was drauf hat, dann macht er's halt und lässt sich durch irgendwelche äußeren Einflüsse auch nicht stören", meinte der verletzte Olympia-Zweite von Atlanta 1996. Auch der deutsche Zehnkampf-Teamchef Claus Marek hat Sebrle oben auf dem Zettel: "Der strotzt vor Gesundheit, seine Werte weisen eindeutig in Richtung Weltrekord. Sebrle ist für mich neben Erki Nool und Alexander Jurkow der Top-Favorit auf Gold."

Als erster Zehnkämpfer hatte Sebrle am 27. Mai vorigen Jahres in Götzis die Schallmauer von 9000 Punkten durchbrochen. Und auch in dieser Saison ist der Frauenschwarm aus der tschechischen Hauptstadt wieder das Maß aller Dinge. Seine Saisonbestmarke von Anfang Juni, als er in Götzis 8800 Punkte sammelte, sind der Richtwert. Auch für seine schärfsten Konkurrenten, Olympiasieger und Titelverteidiger Erki Nool aus Estland sowie den Ukrainer Alexander Jurkow.

2002 könnte das Jahr des Roman Sebrle werden - mit einem goldenen August und einem goldigen September. Denn in wenigen Wochen erwartet seine Frau Eva ihr erstes Kind. "Michaela oder Stefan soll es heißen", verriet der Modellathlet, der bis zum 14. Lebensjahr bei seinem Heimatclub Dukla Prag noch Fußball spielte. Erst dann entschied sich der viel versprechende Linksaußen für die Leichtathletik.

Sebrles Landsmann Tomas Dvorak, der dreifache Weltmeister, musste wegen einer Allergie und Fußproblemen auf die Landesmeisterschaften verzichten. "Jetzt bin ich aber wieder fit", versicherte der frühere Trainingspartner und Freund von Sebrle bei seiner Ankunft in München. In Top-Form scheint der 30-Jährige noch nicht wieder zu sein.

Ohne Dauerpatient Busemann bleibt für das deutsche Duo Mike Maczey (Kiel) und Sebastian Knabe (Halle/Saale) nur die Rolle der Außenseiter. "Es wäre eine Traumsituation, wenn einer unter die besten Zehn kommen würde", gestand Bundestrainer Marek. Seine Männer waren in dieser Saison vom Pech verfolgt. Noch im Frühjahr hatte sich Marek weit aus dem Fenster gelehnt und mutig gesagt: "Ich würde meinen Arsch verwetten, dass sich fünf Mann für München qualifizieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%