Bush hat einen Regierungwechsel im Irak zum Ziel
Bush will Irak-Politik vor Uno erläutern

Bush sagte am Mittwoch nach Gesprächen mit führenden Politikern aus dem Kongress in Washington, er wolle deutlich machen, dass Iraks Präsident Saddam Hussein durch die Entwicklung von Massenvernichtungswaffen die Welt im Griff halten wolle.

Reuters WASHINGTON. Bush sicherte dem Kongress zugleich zu, dass er Senat und Repräsentantenhaus zur gegebenen Zeit um Unterstützung für seine Irak-Politik bitten werde. Am Samstag wolle er zunächst mit dem britischen Premierminister Tony Blair, dem engsten Verbündeten der USA, auf Camp David das Thema Irak besprechen. Die USA und Großbritannien sichern mit Kampfflugzeugen die so genannten Flugverbotszonen im Norden und Süden des Irak.

Bush hat erklärtermaßen einen Regierungwechsel im Irak zum Ziel. Eine Militäroperation, die von vielen Verbündeten abgelehnt wird, hat Bush nach Informationen aus Regierungkreisen noch nicht beschlossen.

Bush will am 12. September, einen Tag nach dem Jahrestag der Anschläge auf die USA, in New York vor der Uno reden. Zunächst wolle er die Völkergemeinschaft daran erinnern, dass sich Saddam seit elf langen Jahren an kein Abkommen gehalten habe, keine Massenvernichtungswaffen zu entwickeln, sagte Bush.

Bush benötigt für eine militärische Aktion gegen Irak zwar keine formelle Zustimmung des Kongresses. Zuletzt hatten aber Kongressabgeordnete mehr Informationen über Bushs Irak-Pläne eingefordert. Auch wollen Ausschüsse von Senat und Repräsentantenhaus nach der jetzt beendeten Sommerpause Anhörungen zur US-Irakpolitik abhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%