Bush hat sich dazu eindeutig geäußert
US-Regierung hält an Raketenabwehrsystem fest

ap WASHINGTON. Der amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat die Entschlossenheit der US-Regierung bekräftigt, an der Schaffung der umstrittenen Nationalen Raketenabwehr (NMD) festzuhalten. Rumsfeld sagte am Freitag im Pentagon auf einer Pressekonferenz, Präsident George W. Bush habe sich dazu immer eindeutig geäußert. In Hinblick auf den ABM-Vertrag von 1972, der solche Initiativen verbietet, sagte Rumsfeld, dieses Abkommen sei zu einer anderen Zeit unterzeichnet worden.

"Es ist lange her, dass dieser Vertrag entworfen wurde", betonte er. "Die Sowjetunion, unser Partner bei dem Abkommen, existiert nicht mehr." Über einen Zeitplan für die Schaffung des Abwehrsystems wollte sich Rumsfeld nicht äußern. Russland und China lehnen die Schaffung der Raketenabwehr unter Verweis auf den ABM-Vertrag strikt ab. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Freitag in einer Rede vor russischen Diplomaten, Russland erwarte die Einhaltung geschlossener Verträge.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%