Bush klagt
Bezirk in Florida will Handzählung aller Wahlzettel

Die stichprobenartige Handzählung von Wahlzetteln hat erhebliche Abweichungen vom maschinell erfassten Ergebnis gezeigt. Daher sollen in Palm Beach jetzt alle abgegebenen Stimmzettel per Hand überprüft werden.

dpa PALM BEACH. Das Durcheinander um den Ausgang der amerikanischen Präsidentenwahl wird immer größer. Die Verantwortlichen des Bezirks Palm Beach wollen daher alle dort 425 000 abgegebenen Stimmzettel per Hand überprüfen lassen. Das teilte ein Mitglied der Bezirksregierung Sonntag früh (Ortszeit) nach Abschluss der Stichprobe mit.

Die Republikaner wollen die erneute Zählung von Wahlstimmen per Hand mit einem Gerichtsbeschluss unterbinden lassen. Sie haben dazu eine einstweilige Verfügung beantragt, über die ein Bundesrichter in Miami an diesem Montag entscheiden soll. Die Methode berge die Gefahr menschlicher Irrtümer und Manipulationen, lautet ihre Begründung.

Handzählungen beginnen in weiteren Bezirken von Florida

Inzwischen sollen aber am Sonntag und Montag in weiteren Bezirken von Florida Handzählungen beginnen. Die Demokraten erwarten, dass dabei zusätzliche Stimmen für ihren Kandidaten Al Gore gewertet werden, dei beim maschinellen Zählen unter den Tisch gefallen sind.

In dem stark den Demokraten zuneigenden Bezirk Palm Beach scheint dies der Fall gewesen zu sein. Dort hat die Überprüfung in vier Wahlkreisen mit 1 % aller Wähler nach inoffiziellen Angaben zusätzliche 39 Stimmen für Gore erbracht, während der Republikaner George Bush drei verlor.

Hochgerechnet würde nach Angaben der Bezirks-Beamtin Carol Roberts eine Differenz von 1 900 Stimmen zur bisherigen Zählung heraus kommen. "Das würde eindeutig das Ergebnis der nationalen Wahl verändern", sagte sie. Nach bisherigen Zählungen liegt Bush in Florida knapp mit etwa 300 Stimmen vor Gore. Wer die Wahl in Florida gewinnt, hat genügend Wahlmänner, um zum Präsidenten gewählt zu werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%