Archiv
Bush kommt im Februar nach Deutschland

US-Präsident George W. Bush kommt im Februar 2005 zum zweiten Mal nach Deutschland. Wie am Donnerstag aus Regierungskreisen verlautete, wird er Bundeskanzler Gerhard Schröder voraussichtlich in einer Stadt außerhalb von Berlin treffen.

dpa BERLIN. US-Präsident George W. Bush kommt im Februar 2005 zum zweiten Mal nach Deutschland. Wie am Donnerstag aus Regierungskreisen verlautete, wird er Bundeskanzler Gerhard Schröder voraussichtlich in einer Stadt außerhalb von Berlin treffen.

Bush wird am 22. Februar in Brüssel zu einem Besuch bei EU und Nato erwartet. Er wird danach auch nach Großbritannien reisen und wahrscheinlich auch mit dem französischen Staatschef Jacques Chirac zusammenkommen. "Die Bundesregierung geht davon aus, dass der Präsident dann auch nach Deutschland kommen wird", sagte ein Sprecher am Donnerstag und bestätigte damit einen ARD-Bericht. Über Einzelheiten des Bush-Besuchs verhandelt derzeit Schröders außenpolitischer Berater Bernd Mützelburg in Washington.

Für den Ort des Treffens Bush-Schröder gibt es noch keine abschließende Entscheidung. Die Suche konzentriert sich auf einen Schauplatz mit "symbolischer" Bedeutung. Vieles spricht dafür, dass das Treffen in den neuen Bundesländern stattfindet. Auf einer amerikanischen Vorschlagsliste stehen Städte wie Meißen und Frankfurt/Oder direkt an der Grenze zum neuen EU-Mitglied Polen. In den alten Bundesländern werden Städte wie Heidelberg oder Rothenburg ob der Tauber, die amerikanische Europa-Reisenden wegen des malerischen Flairs ein fester Begriff sind, geprüft.

Bei der Ansetzung des Treffens außerhalb von Berlin dürfte auch eine Rolle spielen, dass in der Hauptstadt stärker als anderswo mit massiven Protesten gegen Bushs Irak-Politik zu rechnen ist. Laut ARD plant der Präsident auch einen Abstecher zu einer US-Militärbasis in Deutschland, um dort amerikanische Soldaten zu treffen.

Wie aus dem Kanzleramt weiter verlautete, liegt bereits eine Gegeneinladung aus Washington vor. Dieser Besuch im Weißen Haus ist für das erste Halbjahr 2005 geplant.

Erstmals war Bush als Präsident am 22. und 23. Mai 2002 in Deutschland. Wegen der deutschen Position im Irak-Krieg war es danach zu Verstimmungen gekommen.

Bush und Schröder trafen sich unter anderem beim Nato-Treffen in Prag, in der russischen Stadt St. Petersburg und bei G-8-Gipfeln. Im Weißen Haus in Washington trafen sich beide zuletzt Ende Februar. Davor hatten beide nach Beilegung der Konflikts wegen des Irak-Kriegs zuletzt im vergangenen September in New York persönlich miteinander gesprochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%