Archiv
Bush räumt erstmals Fehleinschätzung bei Irak-Invasion ein

US-Präsident George W. Bush hat erstmals eingeräumt, bei der Invasion im Irak die Lage in dem irakischen Land falsch beurteilt zu haben. In einem Interview der Tageszeitung „The New York Times“ sprach er von einer „Fehleinschätzung“ der Nachkriegsbedingungen.

dpa NEW YORK. US-Präsident George W. Bush hat erstmals eingeräumt, bei der Invasion im Irak die Lage in dem irakischen Land falsch beurteilt zu haben. In einem Interview der Tageszeitung "The New York Times" sprach er von einer "Fehleinschätzung" der Nachkriegsbedingungen.

Der seit 17 Monate andauernde Aufstand gegen die US-geführten Truppen sei "ein Nebenprodukt" des "schnellen Sieges" über Saddam Husseins-Armee. Durch deren schnelle Auflösung und das Untertauchen der irakischen Militärs sei es schneller zur Rebellion gekommen, als er und seine Berater dies vorhergesehen hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%