Business-Travel: Londoner Anti-Stau-Gebühr kommt Touristen teuer

Business-Travel
Londoner Anti-Stau-Gebühr kommt Touristen teuer

Der ADAC hat deutsche Touristen vor der Londoner Anti-Stau-Gebühr gewarnt, die ab kommenden Montag in Kraft tritt. Der Betrag von fünf Pfund (rund 7,50 Euro) pro Werktag wird tagsüber bei Einfahrt in ein etwa 20 Quadratkilometer großes Gebiet in der Londoner Innenstadt fällig.

HB/dpa LONDON. Besonders ansehnlich seien die Bußgelder, die für säumige Autofahrer anfallen, teilte der ADAC am Freitag mit. Kameras erfassen die Nummernschilder der Autos. Spezielle Kassenhäuschen gibt es nicht, die Gebühr muss per Telefon oder Internet, an Tankstellen oder Kiosken bezahlt werden.

Über das Flensburger Verkehrszentralregister könnten die britischen Behörden die Anschriften der Autofahrer anfordern, heißt es beim ADAC. Eine Vollstreckung sei in Deutschland jedoch derzeit nicht möglich. Der ADAC rechnet damit, dass nach Einführung der Anti- Stau-Gebühr noch mehr Touristen als bisher ihr Fahrzeug zu Hause lassen und die Londoner Verkehrsmittel benutzen - darunter auch die berühmten Doppeldecker-Busse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%