Business-Travel
Verkehrsbehinderungen drohen in Frankreich und Österreich

Reisende müssen sich an diesem Dienstag auf massive Behinderungen im europäischen Flugverkehr und bei der Bahn einstellen.

HB/dpa PARIS/FRANKFURT/ROM. In Frankreich streiken Eisenbahner und Fluglotsen. Sie protestieren damit gegen die geplante Rentenreform der Regierung. In Italien werden wegen eines Streiks der Flugbegleiter erneut chaotische Zustände an den Flughäfen erwartet. Wegen eines Streiks in Österreich enden alle Züge aus Deutschland an den letzten Bahnhöfen vor der Grenze.

In Italien will die gesamte Belegschaft der Luftfahrtgesellschaft Alitalia einen vierstündigen offiziellen Streik durchführen. 225 Flüge wurden vorsorglich gestrichen. Die Flugbegleiter protestieren gegen Personalabbau bei der tief in den roten Zahlen steckenden Fluggesellschaft. Am Mittwoch will die italienische Regierung mit Vertretern von Alitalia und den Gewerkschaften über mögliche Auswege aus der Krise sprechen.

In Frankreich sollen am Dienstag rund 80 Prozent der Starts und Landungen gestrichen werden. Bei der Bahn sind Behinderungen nach Frankreich, nach Österreich und Italien vorprogrammiert. Die Deutsche Bahn riet, Fahrten zu verschieben oder sich vorher unter der kostenpflichtigen Service-Nummer 11 8 61 zu informieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%