Bußgeld in Höhe von 50 Millionen Dollar
SEC verhängt Geldstrafe gegen Deutsche Bank

Die US-Börsenaufsicht SEC hat nach Angaben aus Kreisen am Dienstag gegen eine Reihe von US-Banken und ausländische Institute im Zusammenhang mit angeblich irreführenden Aktienanalysen zum Teil hohe Geldstrafen verhängt.

Reuters NEW YORK. Die Deutsche Bank solle demnach ein Bußgeld von 50 Millionen Dollar bezahlen, hieß es am Dienstag aus den Kreisen. Der US-Bundesstaat Kalifornien fordere eine Geldbuße von 100 Millionen Dollar für das deutsche Kreditinstitut.

Ein Sprecher der Deutschen Bank in Frankfurt sagte dazu auf Anfrage: "Wir können das nicht kommentieren, solange wir nicht wirklich wissen, was von uns verlangt wird. Wir warten zunächst darauf, dass sich die Aufsichtsbehörden zu den Forderungen an die einzelnen Banken äußern. Wir sind offiziell bislang nicht informiert".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%