Buzz soll auch in Deutschland aktiv werden
KLM will Billigflug-Tochter Buzz ausbauen

Die niederländische Fluggesellschaft KLM macht ihre von Großbritannien aus operierende Billigflug-Linie Buzz vom 1. November an zu einer vollen KLM-Tochter.

HB/dpa DEN HAAG. Künftig sollen deren Flugzeuge verstärkt auch auf dem Kontinent eingesetzt werden, teilte KLM am Mittwoch in Amsterdam mit. Die derzeit aus zehn Flugzeugen vom Typ BAe 146 bestehende Flotte soll dazu durch 30 bis 40 Boeing 727-700 ersetzt werden.

Als Preisbrecher werde Buzz künftig außer in Großbritannien vor allem auf den schnell wachsenden Billigflugmärkten Deutschland und Frankreich und außerdem in Spanien aktiv werden. Zusätzlich zum jetzt benutzten Flughafen Stansted bei London wird Buzz im nächsten Jahr auch von Bournemouth an der britischen Südküste fliegen und sich möglicherweise noch einen dritten britischen Stützpunkt sowie einen auf dem Kontinent einrichten. Buzz ist vor einem Jahr als Billigflug-Unternehmen gegründet worden. Es soll noch dieses Jahr aus den roten Zahlen herausfliegen, teilte KLM in einer Information für Analysten mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%