Cadbury Schweppes kauft Pfizer-Sparte Adams
4,2 Milliarden Dollar für Kaugummis

Der britische Getränkekonzern Cadbury Schweppes Plc will den US-Süßwarenhersteller Adams für 4,2 Mrd. Dollar in bar vom amerikanischen Pharmakonzern Pfizer übernehmen.

Reuters LONDON. Neben Cadbury hatten auch andere große Nahrungsmittelkonzerne Interesse an Adams gezeigt. Unter anderen war auch der Schweizer Nestle ein Übernahmeinteresse nachgesagt worden.

Adams solle zum weltweiten Marktführer im Bereich Konfekt und zur Nummer zwei bei Kaugummis gemacht werden, teilte Cadbury am Dienstag mit. Adams produziert die Kaugummi-Sorten Trident und Dentyne.

Die Akquisition soll den Angaben zufolge über Schulden finanziert werden. Die Übernahme werde den Gewinn im kommenden Jahr belasten. Ab 2004 werde sie dann den Gewinn steigern. Die Kosten- und Umsatzsynergien aus dem Kauf von Adams würden 2006 185 Mill. Dollar erreichen, hieß es weiter.

Pfizer, weltweit größtes Pharmaunternehmen, hatte Adams bereits im Juni zum Verkauf angeboten. Der Kurs der Cadbury-Aktie fiel am Dienstag im Londoner Vormittagshandel um 0,7 % auf 406 Pence. Die Ratingagenturen Moody's und Standard & Poor's haben die Bonität der Cadbury-Schulden nach Bekanntgabe der Adams-Akquisition heruntergestuft. Die Netto-Schulden von Cadbury würden durch die Übernahme auf etwa fünf Mrd. Pfund von 2,3 Mrd. Pfund Ende Juni steigen, erklärten die Analysten von Standard & Poor's.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%