Calmund: „Er hat losgelegt, dass es mir die Socken ausgezogen hat“: Kohler spricht bis tief in die Nacht

Calmund: „Er hat losgelegt, dass es mir die Socken ausgezogen hat“
Kohler spricht bis tief in die Nacht

Schon vor seiner Vorstellung nahm sich Jürgen Kohler ein paar Problemfälle zur Brust. Über sieben Stunden dauerten die Dialoge mit Spielern, Trainer und den Leverkusener Verantwortlichen. Am Montag setzte Kohler das "Informationen sammeln und Analysieren" fort, ehe er am Mittag offiziell als neuer Sportdirektor beim abstiegsbedrohten Vizemeister vorgestellt wurde.

LEVERKUSEN. "Heute geht es mit den Gesprächen weiter, bis in die Nacht", sagte Kohler. "Er hat losgelegt, dass es mir die Socken ausgezogen hat", meinte Reiner Calmund. "Fleiß, Willenskraft, Disziplin und Leidenschaft haben ihn schon immer ausgezeichnet", so der Manager.

Im psychologischen Bereich will der frühere Welt- und Europameister Kohler mit der Erfahrung aus fast 500 Ligapartien sowie 105 Länderspielen tätig werden. Zwei- bis dreimal in der Woche wird er beim Mannschaftstraining mitmachen. Der Job des Sportdirektors Kohler, bis Freitagabend noch DFB-Juniorentrainer, enthält viele Tätigkeiten, die zum Anforderungsprofil eines ordentlichen Fußball-Lehrers zählen.

"Alles, was unmittelbar mit der Mannschaft zu tun hat, ist Sache von Thomas Hörster. Mit ihm haben wir einen guten Trainer", stellte Kohler aber fest. Er wolle aber eine "Initialzündung geben". Er hat eine langfristige Perspektive, sein Vertrag läuft bis Mitte 2008. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Suche nach neuen Spielern, die das Team auch international wieder konkurrenzfähig machen sollen. Doch zunächst stünden erst "noch acht Endspiele" in der ersten Liga an. Ob er denn niemals Bayer-Trainer sein würde? "Was in 20 Jahren ist, weiß ich noch nicht." Sein großes Vorbild Udo Lattek will er auf jeden Fall nicht kopieren. "Ich mache das so, wie Jürgen Kohler das macht."

Bei Rudi Völler, der seinen neuen Job zwischen 1996 und 2000 erledigte, hat er sich Rat geholt. Und der Teamchef hat ihm zugeraten, die Chance in Leverkusen nicht sausen zu lassen. Möglicherweise war Völler das Hemd näher als der Rock. Denn die Alternative zu Kohler wäre Michael Skibbe gewesen. Seinen Assistenten bei der Nationalelf aber wollte Völler bestimmt nicht verlieren. Zudem votierten auch die Bayer-Spieler, die zur neuen Personalie befragt wurden, für Kohler. Der Kurpfälzer, der bei Köln wohnt, wird seine Aufgabe im Wirtschaftsrat bei Borussia Dortmund niederlegen.

Einen offiziellen Ratgeber wie ARD-Fernsehmann Waldemar Hartmann, der Bayer-Trainer Hörster in den vergangenen Tagen zur Verbesserung seiner oft ungelenken Medienauftritte beriet, benötigt Kohler nicht. Kräftig, klar und wortgewandt präsentierte sich Kohler bei seiner ersten Pressekonferenz für Bayer. Bis zum Sommer wird er sich ein Büro mit Calmund teilen. Der stritt übrigens ab, einen "Puffer" gesucht zu haben, um im Abstiegsfall besser dazustehen. "Ich trage hier die volle Verantwortung. Ich bin für alles zuständig", betonte der Manager.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%