Camara führt Afrikaner ins Viertelfinale
Golden Goal lässt Senegals Löwen weiter träumen

Mit dem ersten "Golden Goal" des Turniers hat Henri Camara den Senegal ins Viertelfinale der 17. Fußball-Weltmeisterschaft geführt. Mit seinem Treffer in der 104. Minute sorgte der Stürmer am Sonntag gegen Schweden für das knappe 2:1 (1:1, 1:1) des Überraschungs-Teams, das in der Runde der letzten Acht am kommenden Samstag in Osaka auf die Türkei oder Mit-Gastgeber Japan treffen wird.

dpa OITA/JAPAN. Vor 39 747 Zuschauern im Stadion "Big Eye" von Oita hatte in der regulären Spielzeit Henrik Larsson Schweden in Führung gebracht, die Camara (37.) für die West-Afrikaner ausgleichen konnte. Pech hatte Schwedens Anders Svensson, der nur den Pfosten traf (95.).

Auch ohne ihren Mittelfeldstar Fredrik Ljungberg (Hüftprellung) bestimmten die Schweden zunächst das Geschehen. Bereits in der 3. Minute hatten sie nach einem tollen Freistoß-Trick die Chance zur Führung, doch erst scheiterte der frei gespielte Olof Mellberg an Torwart Tony Sylva und dann setzte Magnus Svensson den Nachschuss neben das Gehäuse. Bei der nächsten brenzligen Situation patzte Sylva, als er bei einem Eckball nicht schnell genug aus seinem Kasten kam - Larsson war per Kopf zum dritten Mal bei dieser WM erfolgreich.

Erst jetzt wachten die ohne die Stammkräfte Salif Diao, Khalilou Fadiga (beide gesperrt) und Souleymane Camara (Knöchelblessur) angetretenen Afrikaner auf und drängten den vorerst auf Vorsprung- Sicherung bedachten Gegner in dessen Hälfte zurück. Papa Bouba Diops Abseitstreffer (19.) fand zu Recht keine Anerkennung. 18 Minuten später war dann aber doch der Ausgleich für die wesentlich aktiveren Senegalesen fällig: Henri Camara zog kurz vor der Strafraumgrenze ab und traf mit seinem platzierten Flachschuss ins äußere Eck.

Nach Wiederanpfiff gaben die Schweden ihre kühle Abwarte-Taktik wieder auf und initiierten einige gute Angriffe. Da aber auch der Senegal weiter seine Chance suchte, entwickelte sich ein sehenswerter und offener Schlagabtausch. Pape Thiauw (60./89.) und El Hadji Diuof (68.) ließen für den WM-Debütanten dabei ebenso nur knapp gute Einschussmöglichkeiten zum entscheidenden zweiten Tor aus wie auf der Gegenseite die eingewechselten Stürmer Andreas Andersson (72.) und Zlatan Ibrahimovic (80.). Am Ende jubelte der Frankreich-Bezwinger.

Mannschaften und Statistik

Schweden: Hedman - Mellberg, Jakobsson, Mjällby, Lucic - Alexandersson (76. Ibrahimovic), Linderoth, Anders Svensson, Magnus Svensson (100. Jonson) - Allbäck (65. Andreas Andersson), Larsson
Senegal: Sylva - Coly, Diatta, Pape Malick Diop (66. Beye), Daf - Faye, Pape Bouba Diop, Cisse, Thiaw - Henri Camara, Diouf
Schiedsrichter: Ubaldo Aquino (Paraguay)
Zuschauer: 39 747
Tore: 1:0 Larsson (11.), 1:1 Henri Camara (37.), 1:2 Henri Camara (104./Golden Goal)
Gelbe Karten: - / Coly, Thiaw
Beste Spieler: Larsson, Anders Svensson / Henri Camara, Diouf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%