Archiv
'Capital': Pfizer will Investitionen in Deutschland zurückfahren

Der US-Pharmahersteller Pfizer will einem Pressebericht zufolge seine Investitionen in Deutschland zurückfahren. Grund dafür sei die deutsche Gesundheitspolitik, jüngster Auslöser sei der Festbetrag für den Cholesterinsenker Sortis, schreibt das Magazin "Capital" in seiner neuen Ausgabe.

dpa-afx FRANKFURT. Der US-Pharmahersteller Pfizer will einem Pressebericht zufolge seine Investitionen in Deutschland zurückfahren. Grund dafür sei die deutsche Gesundheitspolitik, jüngster Auslöser sei der Festbetrag für den Cholesterinsenker Sortis, schreibt das Magazin "Capital" in seiner neuen Ausgabe. "Der Streit um Sortis schadet dem Standort Deutschland", sagte Pfizer-Deutschland-Chef Walter Köbele dem Magazin.

Köbele fügte hinzu: "Im Wettbewerb mit anderen Ländern haben wir leider keine Chance mehr". Das betreffe Forschung und Produktion. Die klinische Forschung in Freiburg habe das Unternehmen nicht halten können, diese gehe nach England. Jetzt gebe es klinische Forschung nur noch in Karlsruhe, aber auch dort würden Investitionen verringert. Ebenfalls gestoppt sei der Ausbau des Werkes in Illertissen.

Wegen der umstrittenen Festbeträge für Sortis prüfe sein Unternehmen derzeit Schadenersatzansprüche gegen den gemeinsamen Ausschuss von Ärzten und Krankenkassen, kündigte Köbele laut Magazin an. "Wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass der Bundesausschuss seine entscheidung revidieren wird", sagte Köbele. "Wir prüfen allerdings auch den Gang zum Sozialgericht."

Pfizer hatte bereits Anfang des Monats als Reaktion auf die geplante Festbetragsregelung für Sortis angekündigt, den Preis nicht auf den von den Kassen verlangten Festbetrag abzusenken. Das Bundesgesundheitsministerium und die Spitzenverbände von Krankenkassen und Ärzten hatte daraufhin Patienten empfohlen, auf vergleichbare Cholesterinsenker zurückzugreifen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%