Archiv
Carl Mühlner liest Nina Hagen

Der Chef von Tiscali Deutschland über die Punk-Lady.

"Von anderen lernen, das ist ein Motto, das sich endlich im Business durchgesetzt hat. Nicht zuletzt deswegen habe ich mir vor einiger Zeit die Autobiografie von Nina Hagen zugelegt. Das Buch der Punk-Lady beschreibt Ninas Kindheit in Ost-Berlin, ihren ersten Hit und die Ausweisung ihres Stiefvaters Wolf Biermann aus der DDR im Jahr 1976. Nina Hagen hat Erfolg im Osten. Und sie schafft es Ende der 70er-Jahre, auch in West-Deutschland Fuß zu fassen. Möglich wurden diese und weitere Transformationen durch eine Persönlichkeit, die nie aufgehört hat, sich zu wandeln. Von Nina Hagen können wir alle in Zeiten des Katzenjammers lernen. In Ost und West."

NINA HAGEN/MARCEL FEIGE: That's why the Lady is a Punk. Schwarzkopf und Schwarzkopf Verlag, Berlin 2002, 504 Seiten, 59,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%