Archiv
Carrier 1 brechen nach enttäuschenden Ergebnissen ein

Neben Broadvision gehört Carrier 1 heute zu den größten Verlierern der im Neuen Markt notierten Unternehmen. Der Aktienwert sackte um rund 27 Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Telekom-Dienstleister Carrier 1 International S.A. sind nach einer zweiten Abwärtskorrektur des Jahresergebnisses für 2000 drastisch gefallen. Der Aktienwert des Schweizer Unternehmens verringerte sich bis 13.50 Uhr um 26,88 Prozent auf 5,85 Euro.

"Der Verlust kam als Schock, nachdem die sich der Markt im März bereits auf herabgesetzte Ergebnisse eingestellt hatte", sagte Jürgen Detlefsen, Analyst der Frankfurter Sparkasse.

Carrier 1 setzte den Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für das vergangene Jahr bei 43 Mill. US $ fest. Im März hatte das Unternehmen den Ebitda-Verlust bereits von 34,9 Mill. US $ auf 35,5 Mill. US $ revidiert.

Die Schweizer begründeten die Diskrepanz zu den im März genannten Zahlen damit, dass es sich damals um nicht-testierte Ergebnisse gehandelt habe. Seitdem hätten Rückstellungen den Vorsteuerverlust ausgeweitet.

Detlefsen äußerte sich zudem pessimistisch über die Zügelführung des Vorstands. Finanzchef Joachim Bauer verlässt Carrier 1 und wird durch Alex Schmid ersetzt, der bislang für die strategische Entwicklung verantwortlich zeichnete, hatte das Unternehmen mitgeteilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%