Archiv
Cash & Trading für Vorsichtige

Der Krieg geht zu Ende - wie geht?s nun weiter an den Börsen?

Unruhig, ja ungeduldig fordern viele private Anleger jetzt eine möglichst konkrete Antwort, hoffen auf eine klare Prognose. Natürlich weiß auch ich nicht, wohin der Dax geht. Und wenn Sie heute hören und lesen, was Analysten und andere Marktteilnehmer sagen, finden Sie das komplette Meinungsspektrum: kurzfristig nur vorsichtiger Optimismus für Aktien, der langfristig zunimmt, oder auch langfristig wieder abnimmt oder sogar dem Pessimismus weicht, uneinheitliche Seitwärtsbewegungen, Zuversicht für ausgesuchte Einzelwerte, alte oder neue Unsicherheit usw.

Letztlich kann Ihnen niemand die Entscheidung abnehmen, wie Sie jetzt vorgehen. Bisher stand die Ampel auf Rot - jetzt schalten einige auf Grün (ich neige auch dazu), zumindest auf Gelb. Bitte vergessen Sie nicht, was gerade die Anlegermesse "Invest" vor einer Woche so anschaulich gezeigt hat: Nie gab es so viele Anlagemöglichkeiten wie heute! Nie war es so leicht, sein Depot auf eine bestimmte Erwartungshaltung auszurichten oder seine Risikopositionen abzusichern wie heute. So verdienen gerade jetzt die vielfältigen Alternativen durch Zertifikate Ihr besonderes Interesse.

Zudem möchte ich auf die Strategie "Cash & Trading" aufmerksam machen. Es gibt ernst zu nehmende Analysten, die Dow und Dax in den kommenden Monaten wieder auf Talfahrt gehen sehen, andererseits aber kurzfristige Kurschancen nicht missen wollen. Dem vorsichtigen Anleger ist also zu empfehlen, seine Liquidität großenteils in erstklassigen Staatsanleihen (mit mindestens "A"-Rating) zu parken und mit Teilbeträgen dann auf Topwerte des Aktienmarkts zu setzen, wenn die Charts Kaufsignale geben. Kursgewinne sollten bei dieser Strategie aber rasch realisiert werden, also etwa schon in der Größenordnung von 10 %.

Auf jeden Fall: Bleiben Sie geduldig - nicht nur bis morgen!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%