Archiv
Castor-Transport hat Gorleben erreicht

Der Castor-Transport hat am Donnerstagmorgen ohne Behinderungen das Zwischenlager Gorleben erreicht.

rtr GORLEBEN. Die Tieflader mit den sechs Castor-Behältern mit deutschem Atommüll aus der französischen Wiederaufarbeitungsanlage La Hague passierten um 08.05 Uhr die Zufahrt zum Zwischenlager. Rund 1000 Atomkraftgegner hatten vergeblich versucht, den Transport auf der rund 20 Kilometer langen Straßenstrecke von der Verladestation Dannenberg ins Zwischenlager aufzuhalten. Bei Laase, wenige Kilometer vor Dannenberg, kam es zu Handgemengen zwischen Demonstranten und Polizisten. Die Beamten setzten vereinzelt Schlagstöcke ein. Mehrere Gruppen von Atomkraftgegnern wurden umzingelt, andere von berittenen Beamten auseinender getrieben.

Der erste Castor-Transport seit vier Jahren war von 15 000 Polizeibeamten geschützt worden. Der Zug mit den Castor-Behältern aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague war erst am Mittwochabend in Dannenberg eingetroffen. Atomkraftgegner hatten den Zug fast 20 Stunden aufgehalten, indem sie sich an einer Betonkonstruktion unter den Bahngleisen angekettet und festbetoniert hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%