Archiv
'CBS': Daimler-Chrysler muss in USA 600 000 Pick-Up-Trucks zurückrufen

Der Autokonzern Daimler-Chrysler muss einem Bericht des US-Fernsehsenders "CBS" zufolge etwa 600 000 Pick-Up-Trucks wegen Sicherheitsmängeln zurückrufen. Dies habe die Verkehrssicherheitsbehörde Nhtsa angeordnet, berichtete der Sender.

dpa-afx NEW YORK/STUTTGART. Der Autokonzern Daimler-Chrysler muss einem Bericht des US-Fernsehsenders "CBS" zufolge etwa 600 000 Pick-Up-Trucks wegen Sicherheitsmängeln zurückrufen. Dies habe die Verkehrssicherheitsbehörde Nhtsa angeordnet, berichtete der Sender. Bei den Modellen Dodge Durango und Dakota der Baujahre 2000 bis 2003 könne sich im schlimmsten Fall wegen eines fehlerhaften Kugellagers ein Vorderreifen lösen. Laut Medienberichten soll es dutzende Beschwerden über die Probleme geben. Ein Konzernsprecher in Stuttgart konnte den Bericht am Freitag zunächst nicht bestätigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%