CDU bangt um absolute Mehrheit
Deutlich schwächere Beteiligung bei Landtagswahl in Thüringen

Bis zum Nachmittag gingen laut Landeswahlleiter weniger Bürger wählen als noch vor fünf Jahren.

HB ERFURT. Bei der Landtagswahl in Thüringen haben am Sonntag bis zum frühen Nachmittag deutlich weniger Wahlberechtigte als 1999 ihre Stimme abgegeben. Bis 14 Uhr habe die Wahlbeteiligung bei 29,5 % gelegen, verglichen mit 33 % bei den vorangegangenen Wahlen, teilte der Landeswahlleiter am Sonntag mit. Die Wahllokale haben noch bis 18 Uhr geöffnet. Erste Ergebnisse werden am frühen Abend erwartet.

Umfragen zufolge ist offen, ob die CDU unter Ministerpräsident Dieter Althaus ihre absolute Mehrheit behaupten kann. Entscheidend wird dafür das Abschneiden der Grünen sein. Schaffen sie den Sprung in den Landtag, gibt es in Thüringen eine Koalitionsregierung. Möglich ist, dass dann das erste schwarz-grüne Bündnis auf Landesebene gebildet wird. Die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Christoph Matschie setzt auf eine große Koalition mit der CDU. Eine Koalition mit der PDS haben SPD und Grüne abgelehnt. Bei der Wahl 1999 kam die CDU in Thüringen auf 51, die PDS auf 21,3 und die SPD auf 18,5 %. Die Grünen verfehlten mit 1,9 % den Einzug in den Landtag ebenso wie die FDP mit 1,1 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%