Ce Consumer führt Verliererliste an
Aktien am Neuen Markt geben deutlich nach

Die schwache Nasdaq-Eröffnung mit einem Verlust von einem Prozent auf 2 076,60 Punkte hat am Neuen Markt dazu geführt, dass die Verluste weiter ausgebaut wurden.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Frankfurter Neue Markt hat am Montag bei schwachen Umsätzen deutlich nachgegeben. Knapp zwei Stunden vor Börsenschluss lag der Nemax 50 um 4,69 % im Minus bei 1 715,80 Punkten. Der alle Werte umfassende Nemax All-Share verlor 3,60 % auf 1 804,64 Stellen.

"Alles wartet auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank am Dienstag", begründete ein Frankfurter Händler die Kaufzurückhaltung. Da keiner wisse, ob die Zinsen wie erwartet gesenkt würden, gebe es derzeit Gewinnmitnahmen, sagte er.

Im Handel am Montag gab es nur wenige Gewinner. Das Beteiligungsunternehmen United Internet AG legte 4,67 % auf 3,81 Euro zu. Vorstandsvorsitzender Ralph Dommermut hatte am Morgen in einer Pflichtmitteilung bekanntgegeben, dass sich der Unternehmensverlust im ersten Quartal verringert habe.

Die Verliererliste des Nemax 50 führte die Aktie des Münchner Chipbrokers und-Herstellers ce Consumer AG an. Nach einer Gewinnwarnung am vergangenen Freitag war die Aktie bereits eingebrochen. Am Montag gab der Anteilsschein um 15,17 % auf 8,89 Euro nach.

"Ich glaube nicht an Zufälle", sagte Giuseppe Amato, Analyst des Aktienhändlers Lang & Schwarz zu der Korrektur einer Pflichtveröffentlichung des Internet-Dienstleisters Lycos Europe. Das Unternehmen hatte vor Handelsbeginn ein positives Ergebnis veröffentlicht. Zweieinhalb Stunden später wurde dies widerrufen: Man habe das Minuszeichen vor der Zahl vergessen. Der Kurs hatte am Morgen zeitweise um 27 % auf 2,14 Euro zugelegt. Zuletzt lag er mit plus 8,28 % bei 1,83 Euro.

Eine drastische Korrektur der Prognosen ließ den Aktienkurs der Technologiefirma Adphos einbrechen. Der Wert der Anteilsscheine sank zwischenzeitlich um mehr als 67 % auf 8,21 Euro. Nach einem schwachen ersten Quartal werde für 2001 nur noch ein Umsatz von 11,47 Mill. Euro. Bisher hatte das Münchner Unternehmen mit einem Umsatz in Höhe von 20 Mill. Euro gerechnet. Vorstandschef John Heugle schied aus der Firma aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%