Archiv
Celanese will Umsatz bis 2005 verdoppeln

Nach der Ausgliederung aus dem Hoechst-Konzern steht das Chemienternehmen gut da. Die ehrgeizigen Wachstumsziele sollen auch durch Zukäufe realisiert werden.

Reuters Frankfurt. Der Chemiekonzern Celanese will nach eigenen Angaben binnen fünf Jahren seinen Umsatz in etwa verdoppeln. Bis 2005 strebe der Konzern einen Jahresumsatz von zehn Milliarden Euro an, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mit. Celanese bekräftigte das Ziel, 2001 den Gewinn je Aktie prozentual zweistellig zu steigern. Im vergangenen Jahr hatte das Kronberger Unternehmen bei einem Umsatz von 5,2 Milliarden Euro ein Betriebsergebnis von 83 Millionen Euro und ein Ergebnis je Aktie von 1,09 Euro erzielt. Celanese bekommt nach eigenen Angaben 35 Millionen Euro Schadenersatz wegen unzureichender Versorgung eines Werkes in Singapur durch einen Kohlenmonoxid-Zulieferer.

"Wir haben uns vorgenommen, eine Steigerung des Gewinns pro Aktie im zweistelligen Prozentbereich zu erreichen", erklärte Konzern-Chef Claudio Sonder mit Blick auf das Gesamtjahr 2001. Bis 2005 wolle Celanese durch internes Wachstum seiner Geschäfte sowie extern, das heißt beispielsweise durch Zukäufe und Gemeinschaftsunternehmen, den Umsatz auf zehn Milliarden Euro steigern.

In Singapur hat die Celanese AG eigenen Angaben zufolge ihre seit September bestehenden Schwierigkeiten mit Essigsäure-Lieferungen an asiatische Kunden inzwischen behoben. Der eigene Zulieferer Singapore Syngas habe nicht zuverlässig Kohlenmonoxid geliefert, das für die Essigsäure-Herstellung im Werk Singapur nötig ist. "Celanese wird auf Grund einer Vereinbarung für die bis zum 31. März 2001 in Singapur erlittenen finanziellen Einbußen eine Kompensation von 35 Millionen Euro erhalten", hieß es am Mittwoch.

Celanese war 1999 durch die Ausgliederung der Chemiegeschäfte des Hoechst-Konzerns entstanden, der sich fortan auf die Bereiche Gesundheit und Ernährung (Life Sciences) konzentrierte und mit der französischen Rhone-Poulenc zum Pharma-Konzern Aventis in Straßburg fusionierte. Die Celanese-Aktie ist im Börsensegment MDax der 70 mittelgroßen Werte an der Frankfurter Börse notiert. Das Papier tendierte am Vormittag in einem schwachen Marktumfeld bei 19,35 Euro 0,26 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%