Century CyberWorks weiter unter Druck
Hongkonger Börse tendiert etwas leichter

Der Hang-Seng-Index beendete die erste Sitzungshälfte 0,5 % niedriger bei 14 899 Zählern.

Reuters HONGKONG. Gedrückt von der Kursschwäche bei Pacific Century CyberWorks hat die Hongkonger Börse im Handelsverlauf am Dienstag etwas leichter tendiert. Der Hang-Seng-Index beendete die erste Sitzungshälfte 0,5 % niedriger auf 14 899 Zählern. Auf der Verliererseite ragten die Aktien von Pacific Century CyberWorks (PCCW) mit einem Minus von 3,5 % auf 6,950 HK-Dollar heraus. Die Titel der Internet- und Telekomfirma PCCW setzten damit ihren Abwärtstrend fort. Am Montag waren PCCW mit 7,20 HK-Dollar um 5,88 % schwächer aus dem Handel gegangen und hatten damit den tiefsten Stand seit Dezember 1999 markiert.

Anleger betrachteten die Vereinbarung von PCCW mit dem australischen Telekomunternehmen Telstra skeptisch, sagten Händler. Am Freitag hatte PCCW bekannt gegeben, dass sie 60 % ihrer Mobilfunksparte an Telstra übertragen werde.

Zu den Gewinnern zählte dagegen der Bankenwert HSBC mit einem Kursaufschlag von 1,9 %. Händler sagten, dass die Investoren ihre Technologie- und Telekomwerte verkauften, um in die als derzeit sicher geltenden Bankenpapiere zu gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%