Archiv
Cephalon holt Anleger mit guten Ergebnissen aus dem Winterschlaf

Der amerikanische Medikamentenhersteller Cephalon übertraf die Erwartungen der Analysten für das vierte Quartal um vier Cents.

Der Pharmakonzern, der vor allem durch seinen Kassenschlager Probvigil, einem Medikament gegen Schlafstörungen, bekannt ist, erwirtschafte einen Verlust von 29 Cents je Aktie verglichen mit 47 Cents im Vorjahreszeitraum.



Der Nettoverlust lag bei 1,48 Dollar je Aktie oder 62 Millionen Dollar. Der Umsatz hat sich mit 41,3 Millionen Dollar fast verdoppelt. Allein der Absatz von Probvigil konnte um 26 Prozent gesteigert werden. Insgesamt sei die stabile Nachfrage nach Arzneimitteln der Grund für das gute Ergebnis, so ein Unternehmenssprecher.



Gleichzeitig gab das Management noch einen positiven Ausblick in die Zukunft. Für das laufende Jahr rechnet Cephalon mit einem Gewinn von zehn Cents je Aktie bei einem Jahresumsatz von erstmals über 200 Millionen Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%