Chance auf nachhaltige Stabilisierung
Am Neuen Markt herrscht Kaufstimmung

Der Frankfurter Neue Markt steuert auf Erholungskurs. Er startete am Montag deutlich fester in die Woche. Gegen 12.30 Uhr lag der Nemax 50 (Performance-Index) mit einem Plus von 5,34 % bei 3 798,15 Zählern. Der marktbreite Nemax All-Share (Performance-Index) stieg um 4,47 % auf 3 545,47 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Die guten Vorgaben der Nasdaq - die Technologiewerte verbuchten am Freitag ein Plus von 5,40% auf 2 904,17 Punkte - könnten die entscheidende Unterstützung für den angeschlagenen Neuen Markt bedeuten, erklärten Analysten der Investmentbank Delbrück. Der Nasdaq-Composite-Index habe seine Widerstandszone von 2 860 Punkten überwunden und sei nun ein echter Kandidat für eine mittelfristige Trendwende. Für den Nemax eröffne sich deshalb die Chance auf einen Wiederanstieg auf 3 714 Punkte, sagten die Analysten. Aus dieser Kursentwicklung heraus könne es zu einer nachhaltigen Stabilisierung des Marktes kommen.

Die comdirect Bank legte um 1,65% auf 23,35 Euro zu. Der Online-Broker will zum 1. Dezember einen eigenen Geschäftsbereich Investmentbanking aufbauen. Damit wolle comdirect seine Position im Neuemissionsgeschäft stärken.

Ein Plus von 0,99% auf 10,20 Euro verbuchte zum Handelsauftakt die Senator Entertainment AG und setzte damit den Aufwärtstrend vom Freitag fort. Das Unternehmen hatte am Morgen seine Quartalszahlen veröffentlicht. Demnach stiegen die Umsätze im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 62% auf 129,7 Mill.. DM. Auch das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) konnte um rund 60% auf 71,1 Mill.. DM gesteigert werden.

Zu den Kursgewinnern im Nemax 50 gehörte Pandatel . Das Papier hatte schon am Freitag um mehr als 23% zugelegt, ohne dass Händler dafür eine plausible Begründung hatten. Angeblich, so Marktgerüchte, treibe ein größerer Käufer derzeit den Kurs nach oben. Am Montag stieg der Kurs um 13,85% auf 54,65 Euro.

Einen herben Einbruch erlebte einmal mehr Gigabell . An diesem Montag erklärte die WCM Beteilungs- und Grundbesitz AG , sie werde den angeschlagenen Konzern nicht übernehmen. Das Kurs von Gigabell sackte im frühen Handel schon um 8% auf 2,30 Euro ab.

Einen sehr guten Start verbuchte im Nemax 50 das Papier der D. Logistics AG mit einem Plus von 6,19 % auf 57,66 Euro. Bereits am Freitag hatte sich D. Logistics mit einem Plus von mehr als 5% ins Wochendende verabschiedet. Am Montagmorgen teilte das Hofheimer Unternehmen mit, dass es zum 1. Januar 51 % an der Mondeal Service GmbH-Net erwerben werde. Mondeal-Net sitzt in Wien und vertreibt weltweit Dienstleistungen im E-Commerce Bereich.

Gleich eine komplette Übernahme vermeldete United Labels . Der Spezialist für die Vermarktung von Comicartikeln hat das spanische Jocky Team übernommen. Damit verstärke United Labels seine Position in Spanien und Portugal, hieß es in einer entsprechenden Unternehmensnachricht. United Labels legten um 8,52% auf 29,30 Euro zu.

Mobilcom verteuerten sich um 0,87% auf 58,00 Euro. Einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" zufolge, hat der Mobilcom-Vorstandsvorsitzende, Gerhard Schmid, einen Zivilprozess in Millionenhöhe verloren. Schmid soll beim Kauf des EDV- und Datendienstleisters Topnet 1998 den vorherigen Eigner um mehr als 6 Mill. DM geprellt haben.

Auf Abstiegskurs befand sich Infomatec mit einem Minus von 4,55% auf 2,31 Euro. Nach wie vor, so Händler, drücken "Zocker" die Aktie des angeschlagenen Konzerns oder treiben sie nach oben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%