Chance für Klitschko: Tyson erzielt Blitzsieg in 49 Sekungen

Chance für Klitschko
Tyson erzielt Blitzsieg in 49 Sekungen

Mit einer knallharten rechten Geraden hat sich Mike Tyson seinen Weg zum nächsten großen Zahltag frei geschlagen. Knapp neun Monate nach der vernichtenden K.o.-Niederlage gegen WBC- Weltmeister Lennox Lewis bezwang der Ex-Champion in der Nacht zum Sonntag ebenfalls in der "Pyramide" von Memphis seinen US-Landsmann Clifford Etienne nach 49 Sekunden durch Knockout.

HB/dpa MEMPHIS. Eine krachende Rechte an das Kinn legte den Herausforderer auf die Bretter und machte Tyson wieder zum Subjekt der Begierde in der Königsklasse des Profiboxens. Zum Rückkampf gegen Lewis soll es nach den Vorstellungen von Tyson am 21. Juni aber noch nicht kommen. "Ich bin noch nicht fit genug. Ich brauche mehr Runden, brauche noch zwei Kämpfe. Ich will nicht wieder so verprügelt werden", erklärte der "Bad Boy" nach dem Blitzsieg.

Damit steigen die Chancen für Witali Klitschko, doch als nächster gegen Lewis anzutreten. Zwei Tage vor Tysons Comeback-Kampf hatte der US-Anwalt des WBC-Weltranglisten-Ersten aus dem Hamburger Universum Boxstall beim Bezirksgericht in Las Vegas das Herausforderungsrecht seines Mandanten beim World Boxing Council (WBC) eingeklagt. In der kommenden Woche werde es zudem weitere Gespräche zwischen Klitschko- Promotor Klaus-Peter Kohl und dem Management von Lewis geben, wie dessen Manager Adrian Ogun versprach. Lewis wollte trotz unterschriebener Verträge zuerst gegen Tyson und dann gegen den älteren der beiden Klitschko-Brüder boxen. Ogun erklärte jedoch: "Die endgültige Entscheidung fällen wir nach dem Aufbaukampf von Tyson." Klitschko, der bei seiner Familie in Los Angeles weilt, hatte kein Interesse, sich Tysons Auftritt anzusehen.

Nach dem tagelangen Hickhack um das auf zehn Runden angesetzte Duell machte Tyson vor 15 174 Zuschauer kurzen Prozess. Es war der sechstschnellste K.o.-Sieg seiner Laufbahn, in der er in 56 Kämpfen nunmehr auf 50 Siege (44 K.o.) zurückblicken kann. Sekunden vor dem K.o. waren die beiden einstigen Knastbrüder bei einer ungewollten Rangelei kurz zu Boden gestolpert. Im Infight suchten sie anschließend die schnelle Entscheidung. "Das ist Boxen. Mike hat mich genau und brutal getroffen", konstatierte "The Black Rhino" Etienne (50 Siege/4 Niederlagen/2 ohne Wertung), der mit einer Million Dollar die höchste Börse seiner Karriere kassierte.

Ausschließlich das Geld hätte Tyson dazu bewegt, seine vor Wochenfrist geäußerte Kampfabsage rückgängig zu machen. "Clifford und ich sind Freunde. Ich weiß, wie dringend er und ich die Dollar brauchen. Deshalb musste ich boxen, obwohl ich mich wegen einer Grippe und starker Rückenschmerzen nicht fit fühlte", erklärte Tyson, der mit einem neuen Tattoo rings um das linke Auge für zusätzliche Diskussion gesorgt hatte. Er habe sich in der Vorbereitung den "Rücken gebrochen, und es war ein Wunder, dass ich stehen konnte".

Die aufgebrochene Verletzung sei auf einen alten Motorradunfall zurückzuführen. Dem 36-Jährigen wurden fünf Millionen Dollar plus Anteile an den Einnahmen der Pay-Per-View Übertragung als Honorar überwiesen. Von der Summe bleibt ihm kaum ein Cent, da er seiner zweiten geschiedenen Frau 6,5 Millionen an Unterhalt zahlen muss.

Nach dem Duell zeigte sich 4:1-Favorit Tyson wieder einmal von seiner liebenswertesten Seite. Rührend kümmerte er sich darum, dass Etienne nach dem Knockout auf die Beine kam. Er küsste und herzte ihn wie den eigenen Sohn. Danach fiel Muslim Tyson im Boxring auf die Knie, um Allah für seinen überzeugenden Sieg zu danken. Erfolgreich wollte auch die einstige Eiskunstläuferin Tonya Harding ins Boxbusiness starten. Die "Eishexe" verlor aber im Bantamgewicht über vier Runden gegen ihre Landsmännin Samantha Browning nach Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%