Chance von 20 Prozent einschließlich Dividendenrendite
Iwka: Delle ausbügeln

Am Montag, 8. Juli, dem ersten Arbeitstag nach der Hauptversammlung von IWKA, kassieren die Aktionäre 0,66 Euro Dividende. Das ergibt auf der aktuellen Kursbasis eine sichere Rendite von 4,5 Prozent.

DÜSSELDORF. Auf der Hauptversammlung dürfte Vorstand Hans Fahr weitere Fortschritte beim Umbau der Prozesstechniktochter Bopp & Reuther präsentieren. Sie steuerte 2001 rund 15 Prozent zum Umsatz von 2,2 Milliarden Euro bei. Das erste Quartal 2002 schloss dieser Bereich mit einem Verlust von 4,5 Millionen Euro ab. Daraufhin räumte das Management ein, das Jahresüberschussziel 2002 von 31,2 Millionen Euro nicht zu erreichen. Die übrigen Bereiche Anlagentechnik (45 Prozent Umsatzanteil), Produktionstechnik (21 Prozent) und Verpackungstechnik (19 Prozent) schreiben schwarze Zahlen. Der Auftragsbestand von 1,2 Milliarden Euro macht etwa die Hälfte des erwarteten Gesamtumsatzes (2,3 Milliarden Euro) aus. Bewertet wird IWKA nur mit 374 Millionen Euro, also 0,16 Cent je Euro Umsatz. Eine gebesserte Konjunktur sollte die Ertragsdelle ausbügeln und die Aktie bis 16 Euro aufschließen lassen. Macht einschließlich Dividendenrendite eine Chance von rund 20 Prozent.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%