Chancen steigen
Auslandspresse: Schröder zeigt sich als Mann der Tat

Zeitungen im europäischen Ausland sehen den Kampf gegen das Hochwasser als Chance für Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kurz vor der Bundestagswahl.

dpa HAMBURG. Zeitungen im europäischen Ausland sehen den Kampf gegen das Hochwasser als Chance für Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kurz vor der Bundestagswahl. Die belgische Tageszeitung «Le Soir» schreibt am Dienstag: «Schröder hat die Deutschen daran erinnern können, dass er ein Mann der Tat ist, der die schwersten Krisen meistern kann.» Die britische «Financial Times» meint: «Die Rolle des Machers ist eine, die Mr. Schröder mit Wonne und Überzeugungskraft auszufüllen versteht. Die Opposition ist unterdessen auf dem falschen Fuß erwischt worden.»

Die linksliberale dänische Tageszeitung «Information» schreibt: «Für die Grünen sind die Überschwemmungen wie die Wiederentdeckung der eigenen Daseinsberechtigung. ... Kanzler Schröder verfügt ebenfalls über neue Möglichkeiten. Statt sein Versagen auf dem Arbeitsmarkt zu erklären, kann er jetzt Tatkraft demonstrieren.»

Zum Hochwasser-Gipfel in Berlin schreibt die konservative österreichische Tageszeitung «Die Presse»: «Einem allerdings hat der Berliner Gipfel zusätzliche Unterstützung gebracht: dem SPD-Chef Schröder für seinen Wahlkampf. Als Regierender hatte er es naturgemäß leichter als sein Herausforderer Edmund Stoiber von den Unionsparteien, sich als Handelnder in der Not in Szene zu setzen.»

Die katholische französische Tageszeitung «La Croix» (Paris) befindet: «Schröder ist an allen Fronten präsent. Schröder hofft auf Rettung durch das (Hoch-)Wasser. In Deutschland können sich die politischen Kräfte einen Monat vor der Bundestagswahl noch einmal ändern.» Die französische Wirtschaftszeitung «La Tribune» meint: «Der deutsche Kanzler geizt nicht mit Mitteln, um die Schäden durch das Hochwasser auszugleichen. Mitten im Bundestagswahlkampf zieht er seinem Gegner Edmund Stoiber den Teppich unter den Füssen weg.»

Nach Ansicht der liberalen britischen Zeitung «The Independent» zeigt die Hochwasser-Katastrophe die Deutschen von ihrer besten Seite: «Das Klischee der (West-)Deutschen war das eines effizienten und hart arbeitenden Volkes, das aber auch egoistisch und hart sein konnte.. ..Die - überwiegend jungen - Deutschen, die nun ihre Autos dafür genutzt haben, ältere Leute aus ihren Häusern zu evakuieren, und dann Tag und Nacht gearbeitet haben, um Deichbrüche zu verhindern, haben gezeigt, wie falsch diese Klischee ist.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%