Charles jüngster Sohn musste in Entziehungsklinik
Prinz Harry rauchte auf Parties Haschisch

Die britischen Royals haben einen neuen Skandal: Laut Presseberichten vom Sonntag hat der 17-jährige Prinz Harry im vergangenen Sommer auf Weisung seines Vaters Prinz Charles eine Drogenklinik besucht, nachdem er zugegeben hatte, regelmäßig Cannabis zu rauchen und kräftig Alkohol zu trinken.

afp LONDON. Wie die Zeitung "News of the World" berichtete, kam es zu dem Drogen- und Alkoholkonsum auf Parties in der königlichen Residenz Highgrove. Ein Palastsprecher in London bezeichnete die Vorkommnisse am Samstagabend als "ernste Angelegenheit, die innerhalb der Familie gelöst wurde und jetzt der Vergangenheit angehört." Der britische Premierminister Tony Blair äußerte Verständnis für die königlichen Familieprobleme.

Prinz Charles habe sehr vernünftig mit Harry gesprochen, als er von dem Drogenmissbrauch erfuhr, zitierte das Blatt einen Freund der Familie. Er habe seinem Sohn ins Gewissen geredet und die Frage gestellt, ob er die richtigen Freunde habe und ob Cannabis-Rauchen und Alkohol wirklich das Richtige sei für einen Jungen seines Alters und seiner gesellschaftlichen Stellung. Harry habe seinen Fehler daraufhin schnell eingesehen.

Besuch in Entziehungsklinik

Prinz Charles schickte seinen Sohn danach in das Featherstone-Zentrum in Peckham im Süden Londons. "Er war im Sommer zwei Stunden da und hat mit mehreren Leuten geredet, die einen Entzug machen, vor allem Heroin- und Kokainabhängige", sagte der Leiter der Entzugsabteilung, Bill Puddicombe. "Sein Besuch geschah auf Anordnung des Prinzen von Wales." Nach Angaben der Zeitung sprach Charles bereits mit Harrys Lehrern im Elite-Internat Eton. Er mache sich Sorgen, weil sein jüngster Sohn während der Ferien oft alleine in Highgrove sitze.

In einem BBC-Interview nannte Blair das Vorgehen der königlichen Familie in der Sache "absolut richtig, sehr verantwortungsvoll und sehr einfühlsam für ihr Kind". Eine solche Erfahrung sei sehr schwierig für eine Familie, sagte Blair: "Ich kenne das." Blairs ältester Sohn Euan war im Juli 2000 im Alter von 16 Jahren im Zentrum Londons sturzbetrunken von der Polizei aufgegriffen worden.

Von einem Trinkgelage Harrys im Januar 2001 berichtete die Zeitung "Mail on Sunday". Nach einem Billard-Spiel habe der Sohn der verstorbenen Prinzessin Diana in einer Kneipe in Sherston in der Nähe von Highgrove mit Freunden einen Streit vom Zaun gebrochen. Als er daraufhin des Hauses verwiesen wurde, sei er ausfällig geworden und habe den französischen Koch des Gasthauses beleidigt, berichtete das Blatt. Die Pächterin des "Rattlebone Inn" bestätigte die Angaben gegenüber "News of the World": "Jeder weiß, dass Prinz Harry hier Hausverbot hat." Am Samstag dementierte ein Sprecher des Inns die Auskunft jedoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%