Archiv
Charles Schwab entlässt weitere 2400 Mitarbeiter

Der größter Onlinebroker Charles Schwab setzt weitere 2400 Mitarbeiter oder elf Prozent der Belegschaft auf die Straße. Die Kundentransaktionen sind seit Jahresanfang um die Hälfte gefallen, so dass der Finanzdienstleister starke Umsatzeinbußen hinnehmen musste und nun weiter an der Kostenschraube dreht.

Bereits im zweiten Quartal hatte das Unternehmen 3400 Angestellte entlassen. Bis Jahresende wird sich Charles Schwab damit von rund einenm Viertel seiner Belegschaft getrennt haben. Die Kürzungen betreffen vor allem die besser bezahlten Angestellten. Die jüngsten Kündigungen werden das Gesamtjahresergebnis um weitere 225 Millionen Dollar belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%