Chart-Analyse
Linde-Aktie am Entscheidungspunkt

Die Quartalszahlen von Linde enttäuschten viele Investoren. Die Aktie rutschte etwa eineinhalb Prozent ab und nähert sich nun wichtigen charttechnischen Regionen. Die Marke von 52,50 Euro muss halten, damit nicht weitere Verluste folgen.

Der Dax legt zum Wochenbeginn rund ein Prozent zu, doch die Linde-Aktie (WKN 648 300) verliert gegen den Trend an Wert. Nach Vorlage der Quartalszahlen und der Zurückhaltung in Bezug auf den künftigen Geschäftsverlauf reagieren viele Investoren enttäuscht und verkaufen eher das Papier. Der Kurs gibt bis Montag-Nachmittag eineinhalb Prozent auf 52,71 Euro nach.

Nun nähert sich der Linde-Kurs einer wichtigen Zone. Denn im Bereich um 52,50 Euro verlaufen gleich mehrere charttechnische Signal-Linien. So verläuft dort der langfristige, seit 1998 gültige Abwärtstrend, der im Februar nach oben verlassen wurde (siehe Chart unten). Desweiteren lässt sich durch die aktuelle Kurs-Zone auch ein Aufwärtstrend ziehen, der sich aus den (wöchentlichen) Tiefständen aus September und Dezember 2001 sowie Januar 2002 bildet. Auch die 100-Tage-Linie (nicht im Chart enthalten) verläuft in dieser Region.

Die nähere Kurs-Zukunft entscheidet sich mit der Verteidigung oder dem Durchbrechen der Marke von 52,50 Euro. Das Verlassen des langfristigen Abwärtstrends stellte eigentlich ein langfristiges Kauf-Signal dar. Die Linde-Aktie scheiterte im vergangenen März und April an dem Widerstand bei 57 Euro - Höchststand des vergangenen Jahres. Dass der Kurs die ehemalige Trendlinie nochmals von oben kommend testet, ist eine Bestätigung des Kaufsignals. Allerdings: Die Aktie befindet sich noch in einem kurzfristigen Abwärtstrendkanal, dessen obere Grenze aktuell bei 53,50 Euro verläuft.

Prognose: Wir glauben, dass die Linde-Aktie - einer der stabilsten, konservativsten Dax-Werte - im Zuge eines freundlichen Börsenumfelds schon bald wieder nach oben tendieren wird. Vorsichtige Anleger warten auf das Überspringen von 53,50 Euro - kurzfristiges Kaufsignal. Aber: Wenn der Kurs in den kommenden zwei Wochen deutlich unter 52,50 Euro rutscht, ist mittelfristig mit weiteren Verlusten zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%