Charttechnisch labil
Neuer Markt rutscht tiefer in den Keller

Der Neue Markt hat bis Mittwochmittag wieder deutlich nachgegeben. Händler sehen jetzt charttechnische Alarmsignale für die bisherige Aufwärtsbewegung an der Frankfurter Börse.

dpa-afx FRANKFURT. "Wir sollten den Handel über einem Indexstand von 1.250 Punkten beenden, denn sonst ist der langfristige Aufwärtstrend charttechnisch gebrochen", sagte ein Händler in Hinblick auf den heutigen Handelsschluss. Der Nemax 50 sank bis 13.20 Uhr um 4,31 % auf 1 240,30 Punkte. Der Nemax All Share gab um 3,90 % auf 1 181,46 Stellen nach.

"Der Neue Markt koppelt sich immer mehr von der amerikanischen Nasdaq ab, zumindest, wenn es nach unten geht", sagte ein Aktienhändler. Am Vortag hätte das zum fünften Mal in Folge gesunkene Verbrauchervertrauen in den USA dort nur kurz zu sinkenden Aktienpreisen geführt. "Am Neuen Markt war die Bremsspur allerdings von Dauer", sagte der Börsianer.

Bedingt durch schlechte Geschäftszahlen für das dritte Quartal sanken die Aktien des Windparkbetreibers Umweltkontor . Die Papiere gaben um 11,72 % auf 10,55 Euro nach. "Unter 10 Euro wird das Papier heute wahrscheinlich nicht fallen, da es zu einem Kurs von 10,20 Euro einen größeren Kaufauftrag gibt", sagte ein Aktienhändler.

Mobilcom unter Druck

T-Online -Papiere fielen um 6,52 % auf 12,18 Euro. Händler führten die Verkaufswelle darauf zurück, dass die Aktie im Vorfeld mehr gestiegen sei, als der Nemax 50. "Die Anleger, die bei dem Aufschwung dabei waren, versuchen jetzt, ihr Pulver ins Trockene zu bekommen", sagte der Börsianer.

Mobilcom -Aktien gerieten wegen eines Presseberichts unter Druck, dem zufolge Firmengründer Gerhard Schmidt seine Umsatzprognosen für UMTS-Mobilfunkkunden deutlich gesenkt habe. Das Unternehmen dementierte, die Aktie verlor dennoch um 5,54 % auf 24,90 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%