Charttechnische Analyse
Dax muss 4500 Punkte überwinden

Der Dax-Aufschwung zum Wochenanfang machte Mut. Doch noch ist der Karren nicht aus dem Dreck. Ein kurzfristiger Abwärtstrend ist noch intakt. Erst wenn dieser nach oben verlassen wird, besteht charttechnisch Luft bis gut 5000 Punkte.

mm DÜSSELDORF. Die technische Situation des Deutschen Aktienindex Dax sieht nicht gut aus. Beeinflusst von Ängsten vor einer anhaltenden Konjunkturschwäche und mageren Quartals-Zahlen aus den Unternehmen hat sich der Dax Ende April auf eine Abwärts-Tour gemacht, die immer noch anhält. Dabei unterschritt er am vergangenen Freitag bei 4450 Punkten sogar die untere Parallele zum mittelfristigen Abwärtstrend (siehe Chart unten) - ein zusätzliches Verkaufssignal. Der Tiefpunkt lag knapp unter 4300 Punkten, viele Analysten sehen jetzt noch weiteres Abwärtspotenzial.

Dabei sind die Aktien nach der wochenlangen Kurstalfahrt bereits massiv "überverkauft", wie es so schön in der Börsianer-Sprache für "unterbewertet" heißt. Das gegenwärtige Niveau erscheint also günstig um einzusteigen. Dass derzeit kaum jemand kauft, liegt wohl auch an dem bevorstehenden großen Verfallstag an den Terminbörsen. Am kommenden Freitag laufen wichtige Kontrakte auf Aktien und Indizes aus. Die Spekulanten könnten versuchen, bis zum Stichtag die Börsen noch etwas weiter zu drücken.

Erst wenn der Dax es über die im Chart rote Abwärtslinie schafft, dürfte eine Beruhigung eintreten. Steigende Kurse wären die Folge. Kommen dann noch positiv gefärbte Konjunkturzahlen hinzu - wie am Dienstag von der amerikanischen Seite - dürfte einer Sommer-Rally nichts mehr im Wege stehen. Anleger sollten jedoch bedenken: Bevor es soweit ist, könnte der Dax tatsächlich noch einmal abtauchen. Selbst 4200 Punkte sind möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%