Chefredakteur gegen Verbindung mit E-Commerce
Zweiter Start für die Netzeitung

dpa BERLIN. Die " Netzeitung ", nach eigenen Angaben die erste überregionale Tageszeitung Deutschlands, die nur im Internet erscheint, ist offiziell gestartet. Man werde nicht nur Meldungen und Berichte technisch ins Internet stellen, sondern ein journalistisch anspruchsvolles Informationsangebot aufbereiten, sagte Chefredakteur Michael Maier bei der Vorstellung am Mittwoch in Berlin.

Die "Netzeitung" ist eine Schwesterpublikation der norwegischen Online Tageszeitung "Nettavisen". Beide sind im Besitz von Spray Network NV, Amsterdam, das kürzlich von Lycos Europe übernommen wurde. An Lycos Europe ist auch der Bertelsmann-Konzern beteiligt.

Man werde Möglichkeiten einer Kooperation mit den neuen Eigentümern erörtern, sagte Maier, der früher Chefredakteur der "Berliner Zeitung" und des "Stern" war.

Das Angebot der "Netzeitung" ist für die Nutzer kostenfrei. Das Unternehmen will sich ausschließlich aus Werbung finanzieren. Eine Verknüpfung der Inhalte mit dem e-Commerce sei nicht vorgesehen, um die journalistische Unabhängigkeit nicht zu beschädigen, sagte Maier. Er wollte keine Prognosen über den wirtschaftlichen und publizistischen Erfolg abgeben. Sein Ziel sei es, bald unter den relevanten Medien der Nachrichtennutzung im Internet zu rangieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%