Chemie mit Konzernchef Humer hat nicht gestimmt
Finanzvorstand Affentranger nach fünf Monaten bei Roche gefeuert

Der neue Finanzchef der Roche Holding AG ist nach nur fünf Monaten im Amt entlassen worden: Anton Affentranger werde das Unternehmen Mai verlassen, teilte Roche heute abend mit. Die Chemie mit Konzernchef Franz Humer habe nicht gestimmt.

dpa-afx BASEL. Der 44-jährige Affentranger hatte sein Amt als Finanzchef als Nachfolger von Henri Meier am 1. Januar 2001 angetreten; dabei war er auch Mitglied der Konzernleitung geworden. Ende Mai scheide er "unter ordentlicher Kündigung" aus dem Unternehmen aus, heisst es in der Mitteilung weiter.

Roche habe ihn entlassen, sagte ein Roche-Sprecher auf Anfrage. Zu den Gründen sei Stillschweigen vereinbart worden. Roche-Konzerchef Franz Humer liess unterdessen verlauten, dass die Chemie - im breitesten Sinne - nicht gestimmt habe. Die Entlassung war Humers persönliche Entscheidung.

Erst am Montag war bekannt geworden, dass die BZ-Bank von Martin Ebner ihren Anteil von 20 Prozent der Roche-Inhaberaktien an den Roche-Konkurrenten Novartis verkauft hat. Laut Humer hat die Entlassung nichts mit dem Novartis-Deal zu tun. Diese Koinzidenz sei ein reiner Zufall.

Interimistisch übernehmen Bernd Wolff die Bereiche Treasury, Taxes & Insurances, Business Development, Company Financing sowie Logistics und Erwin Schneider das Accounting & Controlling sowie Finance Basel. Wolff ist seit 1977 und Schneider seit 1978 bei Roche; beide Kaderleute sind nach Angaben des Sprechers mit den Bereichen bestens vertraut.

Affentranger war zuvor seit Anfang 1999 geschäftsführender Teilhaber der Privatbank Lombard Odier & Cie gewesen. Auch nach seinem Wechsel zu Roche ist er dort Kommanditär-Partner geblieben. Er trat bei Roche insofern ein schwieriges Erbe an, als sein Vorgänger Henri Meier in Börsenkreisen als Finanzgenie gilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%