Archiv
Chemiekonzern Lanxess kauft Bayer-Immobilien im Wert von rund 265 Millionen Euro

Der neue Chemiekonzern Lanxess wird von Bayer Immobilien und Grundstücke in Deutschland im Wert von rund 265 Mill. Euro kaufen. Dies sagte Bayer-Chef Werner Wenning am Mittwoch bei der außerordentlichen Hauptversammlung in Essen. Lanxess werde auch in Zukunft die Chemiestandorte nutzen.

dpa-afx ESSEN. Der neue Chemiekonzern Lanxess wird von Bayer Immobilien und Grundstücke in Deutschland im Wert von rund 265 Mill. Euro kaufen. Dies sagte Bayer-Chef Werner Wenning am Mittwoch bei der außerordentlichen Hauptversammlung in Essen. Lanxess werde auch in Zukunft die Chemiestandorte nutzen.

Die Bayer-Aktionäre entscheiden an diesem Mittwoch über die Abspaltung und den Börsengang der Chemietochter Lanxess. Die Gesellschaft soll mit rund 20 000 Beschäftigten, davon die Hälfte an deutschen Standorten, sechs Mrd. Euro erwirtschaften und zu den führenden Chemieunternehmen Europas ausgebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%