Archiv
Chevron Texaco erwägt Milliarden-Deal

Der amerikanische Ölkonzern Chevron Texaco erwägt den Kauf der Konkurrenten Conoco Inc. oder Phillips Petroleum Co., um die geplante Fusion der beiden Mineralölgesellschaften im Wert von 17,1 Milliarden Dollar (20 Mrd. Euro) zu verhindern. Dies hat das "Wall Street Journal" am Mittwoch in seiner Online-Ausgabe berichtet.

dpa NEW YORK. Der Verwaltungsrat wollte am Mittwoch über ein Angebot beraten, doch habe die Gesellschaft noch nicht bestimmt, welche der beiden mittelgroßen Firmen sie kaufen möchte.

Der Ölkonzern nahm keine Stellung. Als mögliche andere Interessenten für Phillips oder Conoco nannte die Zeitung die französische TotalFina Elf oder die britisch-niederländische Royal Dutch/Shell Group.

Chevron Texaco war im vergangenen Jahr durch den Kauf von Texaco durch Chevron für 38 Milliarden Dollar entstanden. ChevronTexaco ist aber noch immer erheblich kleiner als die Branchenführer ExxonMobil, BP und RoyalDutch/Shell.

Durch den Zusammenschluss von Conoco und Phillips würde, gemessen an den Öl- und Erdgasreserven sowie der Produktion, die sechstgrößte Mineralölgesellschaft der Welt entstehen. Conoco hat einen Börsenwert von rund 17 Milliarden Dollar, Phillips Petroleum von rund 16 Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%