China-Besuch begonnen
Duisenberg: Konjunktur vor leichtem Aufschwung

Die schwache Weltkonjunktur kann im Laufe dieses Jahres mit einer "leichten Erholung" rechnen, die sich im nächsten Jahr beschleunigt. Diese Erwartung äußerte der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Wim Duisenberg, am Montag bei einem Besuch in Peking auf einem Symposium der chinesischen Zentralbank.

dpa PEKING. "Es gibt mehr und mehr Anzeichen, dass der weltweite Konjunkturabschwung um das Jahresende 2001 herum zu Ende gegangen sein dürfte." Allerdings gebe es weiterhin viele Unsicherheiten über den Zeitpunkt und die Stärke der Erholung.

Während er berechtigterweise optimistisch über eine anhaltende Erholung sei, die dieses Jahr starten soll, sei er sich aber auch der Risiken bewusst, sagte Duisenberg.

In Euro-Land rechnete der EZB-Präsident mit einer "mehr zufrieden stellenden gesamtwirtschaftlichen Leistung in diesem und nächsten Jahr". Das reale Wachstum des Bruttoinlandsprodukts dürfte 2002 insgesamt etwas niedriger sein als 2001, was einer Erholung des Wachstums im Laufe des Jahres gleichkomme.

"Am Ende des Jahres sollte das Wirtschaftswachstum ein Niveau erreicht haben, dass dem Wachstumspotenzial nahe kommt." Doch auch in Euro-Land gelte, dass die Stärke und der genaue Zeitpunkt dieser Erholung ungewiss bleibe, sagte Duisenberg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%