China-gebundene Werte lassen den Gesamtmarkt hinter sich
Hongkonger Börse schliesst uneinheitlich

rtr HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Freitag uneinheitlich geschlossen. Dabei vermochten die China-gebundenen Werte einmal mehr den Gesamtmarkt hinter sich zu lassen. Die Anleger gingen Händlern zufolge davon aus, dass die robuste chinesische Wirtschaft von den Fluktuationen der globalen Konjunktur nicht in Mitleidenschaft gezogen werde. Chinesische Defensivwerte hätten dazu auch von der Öffnung des B-Aktienmarktes für ausländische Anleger profitiert, hiess es. Der Hang-Seng-Index notierte 33,03 Punkte oder 0,25 % tiefer mit 13 141,38 Zählern.

Über die Woche hat der Index der Standardwerte damit 4,45 % abgegeben. Der H-Aktien-Index gewann hingegen 2,17 % auf 549,47 Punkte. Der Index der H-Aktien nähere sich damit einem überverkauften Stand an, hiess es weiter.

China Unicom und auch MTR Corp verloren nach der am Freitag vorgenommenen Eingliederung in den Hang-Seng-Index an Boden. Unicom sank um 2,75 % auf 12,40 HK-Dollar, Mtr schlossen 1,49 % schwächer mit 13,25 HK-Dollar.

Der Börsenumsatz betrug insgesamt 10,34 Mrd. HK-Dollar, entsprechend 1,33 Mrd. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%