China ist Ertragsstütze: Volksagen hält Dividende für 2002 stabil

China ist Ertragsstütze
Volksagen hält Dividende für 2002 stabil

Der Volkswagen-Konzern will seinen Aktionären trotz eines geringen Gewinns im abgelaufenen Jahr eine unveränderte Dividende zahlen. Der Aufsichtsrat bestätigte am Freitag den Vorschlag des Vorstands, demzufolge der Hauptversammlung im April wie im Vorjahr eine Dividende von 1,30 Euro je Stamm- und 1,36 Euro je Vorzugsaktie vorgeschlagen werden soll.

Reuters HAMBURG. Der Umsatz war gleichzeitig um rund 2 Prozent auf 86,9 Mrd. Euro gesunken. Der von Volkswagen bekannt gegebene Vorsteuergewinn fiel mit 3,986 Mrd. Euro knapp 10 Prozent niedriger aus als im Jahr davor. Allerdings wurde die von Vorstandschef Bernd Pischetsrieder zuvor reduzierte Zielmarke "in der Größenordnung von 4 Mrd. Euro" erreicht. Pischetsrieders Vorgänger Ferdinand Piech hatte in seinem letzten Jahr an der Spitze des Konzerns 2001 noch einen Rekordgewinn von 4,4 Mrd. Euro vor Steuern eingefahren.

Dass der Gewinn im Jahr 2002 nicht noch deutlicher zurückging, verdankt Volkswagen nach Einschätzung von Analysten nicht zuletzt seinem guten China-Geschäft. Während die Zahlen weltweit schwach ausfallen, hat der Konzern die Auslieferungen auf seinem nach Europa zweitwichtigsten Markt im vergangenen Jahr um fast 43 Prozent auf 513 000 Fahrzeuge gesteigert. Für 2003 hat VW-Vertriebschef Robert Büchelhofer in China eine Steigerung auf 600 000 Fahrzeuge angekündigt. Bis 2007 sollten die jährlichen Verkäufe in dem Land auf eine Million steigen.

Vor zwei Jahren hatte der Aufsichtsrat, in dem der mit 18 Prozent größte Einzelaktionär Niedersachsen sitzt, in einer einmaligen Vorgehensweise den Dividendenvorschlag des Vorstands für das Jahr 2000 deutlich erhöht. Damals wurden an die Stammaktionäre 1,20 Euro und an die Inhaber von Vorzugsaktien 1,26 Euro ausgezahlt, das waren jeweils 20 Cent mehr als der Vorstand bei der Vorlage der Bilanzzahlen für das Jahr 2000 vorgeschlagen hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%