China Mobile belasten weiter
Aktienmarkt in Hongkong beendet die Woche schwach

vwd HONGKONG. Schwach hat die Hongkonger Börse die Woche beendet. Der Hang-Seng-Index fiel um 1,3 % bzw. 186,61 Punkte auf 14 376,90, während der breiter gefasste All-Ordinaries-Index um 103,59 Stellen auf 5 893,23 nachgab. Wegen fehlender Richtungsvorgaben von den US-Märkten, die am Vortag wegen Thanksgiving geschlossen hatten, betrug das Umsatzvolumen lediglich 8,12 (12,23) Mrd HK-$. Belastet wurde der Hang-Seng durch Verluste des Schwergewichtes China Mobile, die sieben Prozent bzw. 3,20 HK-$ auf 42,10 abgaben. Die Titel werden nach wie vor von Spekulationen über neue Tarife für Mobilfunknutzer belastet.

China Unicom verloren ebenfalls zehn Prozent bzw. 1,40 HK-$ auf 12,60. Zu den Tagesgewinnern zählten dagegen First Pacific mit plus 17,50 HK-$ auf 2 075. Laut Analysten hoffen Anleger darauf, dass First Pacific nach seinem Verkauf der FPB Bank an die Bank of East Asia eine höhere Dividende zahlen wird. Bank of East Asia büßten dagegen um 2,5 % oder 0,45 HK-$ auf 17,95 ein. Immobilientitel zeigten sich uneinheitlich. Sun Hung Kai Properties kletterten um 2,9 % bzw. 1,75 HK-$ auf 63,25 und Swire Pacific 3,5 % bzw. 1,75 HK-$ auf 51,75, während New World Development sich um 1,1 % bzw. 0,10 HK-$ auf 9,00 verbilligten.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%