China Mobile belastete den Index
Hongkonger Börse schließt leichter

Die im Handelsverlauf erzielten Verluste wurden nur teilweise wieder wettgemacht.

Reuters HONGKONG. Die Börse von Hongkong hat am Mittwoch die im Handelsverlauf erzielten Verluste nur teilweise wieder wettgemacht und leichter geschlossen. Vor allem China Mobile kamen unter Verkaufsdruck und belastete den Index der Standartwerte. Demgegenüber vermochten Hochtechnologieaktien wegen Käufen auf kursgünstigem Niveau insgesamt zuzulegen. Der Hang-Seng-Index schwächte sich um 29,85 Punkte oder 0,17 % auf 17 181,99 Zähler ab. Der Tagesstiefststand hatte bei 16 951,04 Punkten gelegen. Der Börsenumsatz lag bei 16,1 (Vortag 12,23) Mrd. HK-Dollar.

China Mobile fielen 1,50 HK-Dollar oder 2,37 % auf 61,75 HK-Dollar und machten alleine 93,71 Verlust-Punkte im HSI aus. Die Verkäufe seien wegen neuen Gerüchten um die ehemalige Muttergesellschaft China Mobiles, China Telecom, ausgelöst worden. Demnach könnte China Telecom eine eigene Mobiltelefonlizenz erhalten. China Mobile stehen seit einigen Wochen unter Druck, da sich die Sorgen der Anleger über die Beschaffung von Mitteln für die Aquisition von sieben chinesischen Netzwerken verstärken.

Unter den übrigen Standardwerten schlossen Cheung Kong 0,52 % tiefer mit 95,75 HK-Dollar und Hutchison Whampoa gingen mit 115 HK-Dollar unverändert aus dem Markt. HSBC stiegen um 0,47 % auf 107 HK-Dollar während Hang Seng Bank 1,22 % auf 81 HK-Dollr nachgaben. Pacific Century CyberWoks , die demnächst mit Cable&Wireless HKT fusionieren werden, legten 2,45 % auf 16,70 HK-Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%