Archiv
China warnt USA vor Wettrüsten im All

ap PEKING. China hat am Freitag erneut Kritik an einer von den USA geplanten Veränderung des ABM-Vertrages geäußert. Die Regierung erklärte, dies könne die globale Stabilität ins Wanken bringen. Der chinesische Präsident Jiang Zemin und sein russischer Kollege Wladimir Putin waren sich in einem Telefongespräch am Donnerstag einig, keine Änderungen des ABM-Vertrages von 1972 zuzulassen.

Regierungsunterhändler Sha Zukang erklärte, das von den USA geplante Raketenschutzschild werde die nukleare Abrüstung ernsthaft behindern und das Wettrüsten ins All tragen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag berichtete. Er sagte weiter, dass eine Überarbeitung aus reinem Egoismus die Weltsicherheit gefährden werde. Die Vereinigten Staaten sollten sich jede ihrer Handlungen gut überlegen.

Die USA begegnen der Kritik an ihrem geplanten Raketenschutzschild, der so genannten "National Missile Defense" (NMD), mit dem Argument, die Raketenabwehr richte sich nur gegen die als "Schurkenstaaten" betrachteten Länder wie Irak, Libyen oder Nordkorea.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%