Archiv
Chinas Regierungschef testet japanischen Transrapid-Konkurrenten

dpa TOKIO. Der chinesische Ministerpräsident Zhu Rongji hat den Wettlauf deutscher, japanischer und französischer Bahntechnikbauer um Aufträge für eine Hochgeschwindigkeitsstrecke im Reich der Mitte angeheizt. Nach seiner Probefahrt auf der deutschen Transrapid- Teststrecke im Emsland verschaffte sich Zhu Rongji am Montag erstmals einen Eindruck vom japanischen Transrapid-Konkurrenten "Maglev". "Ganz gut", lautete sein Kommentar nach einem Geschwindigkeitsrausch bei 452 Kilometern pro Stunde auf der Teststrecke in Yamanashi.

China erwägt derzeit, ob es sich für den Bau einer 1 300 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Peking und Schanghai für ein konventionelles Schienensystem oder die Magnettechnik entscheiden soll. Während Deutschland mit seinem Transrapid als starker Kandidat gilt, versuchte Japan China seine Technologie für den Shinkansen - der japanischen ICE-Variante - zu verkaufen. Im Vorfeld seines noch bis Dienstag dauernden sechstägigen Besuchs in Japan hatte Zhu Rongji darauf hingewiesen, dass sich China noch nicht entschieden habe.

Anders als bei seiner Transrapid-Probefahrt in Deutschland habe er sich im "Maglev" nicht schwindelig gefühlt, wurde der chinesische Regierungschef am Montag zitiert. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 552 Kilometer pro Stunde ist der japanische Magnetgleiter der schnellste der Welt. Allerdings sei es im Tunnel etwas laut gewesen und er habe mehr Vibrationen gespürt. Zhu hatte um die Testfahrt im "Maglev" ausdrücklich gebeten. Japan habe eine Chance, müsse jedoch erst gegen die Konkurrenz bestehen, vor allem gegen Deutschland, wurde Zhu zitiert. Im Anschluss wollte er noch im Shinkansen eine Probefahrt machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%