Chipbranche im Aufwind
Halbleiter-Hersteller machen wieder gute Geschäfte

Nach mehreren Jahren der Krise sehen die Hersteller von Mikroprozessoren und anderen Halbleitern wieder bessere Zeiten kommen.

HB DÜSSELDORF. Im September stieg der weltweite Halbleiter-Umsatz um 6,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat und erhöhte sich damit den siebten Monat in Folge. Das ist die stärkste prozentuale Veränderung seit 1990, wie der Branchenverband SIA (Semiconductor Industry Association) am Sonntagabend im kalifornischen San Jose meldete. Grund dafür ist die steigende Anfrage der PC-Industrie nach Speicherchips.

Technologietitel, wie etwa die Aktien des Chipherstellers Infineon oder des Produzenten passiver Bauelemente, Epcos, reagierten am Montag mit Kursgewinnen auf die Daten der Industrievereinigung SIA. "Der Bericht der SIA verbessert das ohnehin schon von der allgemeinen Hoffnung auf eine Konjunkturerholung geprägte, positive Umfeld für Technologiewerte",erläuterte ein Frankfurter Händler die Stimmung am Markt.

Angesichts der guten Zahlen der letzten Monate zeigen sich die Chipexerten für das Gesamtjahr und das kommende Jahr optimistisch. Ende Oktober hatte bereits der Branchenverband WSTS (World Semiconductor Trade Statistics) für 2003 ein Plus von 14,2 Prozent auf 160,7 Mrd. $ vorausgesagt. Nach der aktuellen SIA- Statistik betrugen die Erlöse im September 14,4 Mrd. $ nach 13,Mrd. $ im August. Im dritten Quartal kletterten die Halbleiter-Umsätze damit im Jahresvergleich um 17,5 Prozent auf 43,3 Mrd. $. Im Verlgeich zum Vorquartal ist dies der SIA zufolge ein Plus von 13,7 Prozent.

"Die September- und Quartalsdaten bestätigen, dass die weltweite Nachfrage nach Halbleitern deutlich steigt", sagte SIA-Präsident George Scalise. "Die Leistung ist in allen wichtigen Marktbereichen stark - in den Sektoren Computer, Kommunikation und im Verbraucherbereich. Das weist auf einen soliden, anhaltenden und breiten Aufschwung hin." Im Bereich der Personal Computer, der 30 Prozent des Endmarktes ausmacht, legte die Nachfrage nach so genannten DRAM-Speicherchips im dritten Quartal um ein Drittel zu. Mit Mikroprozessoren wurden 23,9 Prozent mehr umgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%