Archiv
Chiron: Kritiker vorerst verstummt

Während ein Großteil der US-Konzerne Probleme hat, die Planzahlen im laufenden Jahr zu erfüllen, hat Chiron die Prognosen angehoben. Danach wird das Biotechnologieunternehmen im laufenden Jahr anstelle von 85 Cents pro Aktie nun einen Gewinn in Höhe von 90 bis 95 Cents pro Aktie erzielen.

Im zweiten Quartal ist der Gewinn gegenüber dem Vorjahr zwar noch um 41 Prozent gefallen. Doch mit 40 Millionen Dollar oder 21 Cents pro Aktie lag das Ergebnis einen Penny über den Konsensschätzungen. Die Haupteinnahmequelle von Chiron sind Impfstoffe. Anfang des Monats hatte die US-Gesundheitsbehörde nähere Informationen über geplante Bluttests angefordert, was die Aktie in den vergangenen Wochen deutlich belastet hatte. Mehrere Analysten hatten sich zudem skeptisch über die Pipeline von Chiron geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%