Cholesterinsenker von Astra-Zeneca
US-Experten empfehlen Crestor-Zulassung

Ein Expertengremium der US-Zulassungsbehörde für Arzneimittel FDA hat die Zulassung des Cholesterinsenkers Crestor empfohlen. Dem Medikament des zweitgrößten europäischen Pharmakonzern Astra-Zeneca trauen Analysten jährliche Spitzenumsätze von rund drei Mrd. Dollar zu.

Reuters BETHESDA. Die FDA folgt normalerweise den Empfehlungen ihres Beratergremiums. Astra-Zeneca hatte die Markteinführung von Crestor in den USA bis zum zweiten Halbjahr 2003 angekündigt, ein Jahr später als ursprünglich geplant.

Die Markteinführung von Crestor hatte sich von Anfang an wegen Verzögerungen bei den Zulassungsverfahren schwierig gestaltet. In Deutschland, Spanien und Norwegen hatten die Zulassungsstellen nicht näher erläuterte Bedenken angemeldet. Ende März war das Mittel auf dem britischen Markt gestartet. Es wurde dort zum gleichen Preis angeboten wie die Konkurrenzprodukte Lipitor des US-Rivalen Pfizer und Zocor des US-Konzerns Merck & Co.

Der Pharmakonzern Astra-Zeneca setzt große Hoffnungen auf Crestor, um die Umsatzausfälle zu schließen, die durch den Marktauftritt von Nachahmermedikamenten für das Magen-Darm- Mittel Losec entstanden sind. Losec (oder Prilosec in den USA) von Astra-Zeneca war einst das weltweit bestverkaufte Magen-Darm-Mittel.

Astra-Zeneca behauptet, dass Crestor wirksamer als andere Cholesterinsenker aus der Klasse der so genannten Statine sei. Mit rund 19 Mrd. Dollar Jahresumsätzen gehören Statine zu den bislang erfolgreichsten Medikamentenklassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%