Archiv
Chrysler bestätigt Gewinnprognose - US-Markt leicht positiv in 2 005

Chrysler-Chef Dieter Zetsche hat die Gewinnprognose für das US-Tochterunternehmen des Daimler-Chrysler-Konzerns bestätigt. Der Gewinn werde deutlich über dem Vorjahresniveau liegen, sagte er am Donnerstag auf dem Automobilsalon in Paris. Im dritten Quartal werde es einen saisonbedingten, leichten Rückgang geben.

dpa-afx PARIS. Chrysler-Chef Dieter Zetsche hat die Gewinnprognose für das US-Tochterunternehmen des Daimler-Chrysler-Konzerns bestätigt. Der Gewinn werde deutlich über dem Vorjahresniveau liegen, sagte er am Donnerstag auf dem Automobilsalon in Paris. Im dritten Quartal werde es einen saisonbedingten, leichten Rückgang geben.

Für den US-Automarkt erwarte er in 2005 ein moderates Wachstum von 1 bis drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies würde einen Gesamtabsatz auf dem wichtigsten Automarkt der Welt von etwa 17,5 Mill. Fahrzeugen bedeuten.

Einen konkreten Ausblick für das Chrysler-Geschäft im nächsten Jahr gab er nicht. Sein persönliches Ziel sei es natürlich, den Gewinn zu steigern. Allerdings würden die Rabattschlacht und der Preisdruck weitergehen. Auf der Siegerseite könne nur der Konzern sein, der bei Kosten, Zulieferern, Qualität und Produkten keine Schwächen zeige, sagte Zetsche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%