Archiv
Chrysler ruft 251 100 Wagen wegen Gurtproblemen oder Kurzschlussgefahr zurück

Der Autobauer Chrysler ruft 240 000 Minivans und Dodge Caravan wegen einer möglichen Kurzschlussgefahr zur Inspektion in die Werkstätten zurück. Betroffen seien die Baujahre 2001 und 2002, teilte die Daimler-Chrysler-Tochter am Montagabend in Auburn Hills mit.

dpa-afx AUBURN HILLS. Der Autobauer Chrysler ruft 240 000 Minivans und Dodge Caravan wegen einer möglichen Kurzschlussgefahr zur Inspektion in die Werkstätten zurück. Betroffen seien die Baujahre 2001 und 2002, teilte die Daimler-Chrysler-Tochter am Montagabend in Auburn Hills mit. Chrysler kann bei den Fahrzeugen nicht ausschließen, das über das Radio eindringendes Wasser einen Kurzschluss und anschließend ein Brand in den Lautsprechern auslöst.

Ferner seien auch die Besitzer von 11 100 Chrysler Sebring und Dodge Stratus (Modelljahr 2005) aufgerufen, ihre Fahrzeuge zur Inspektion zu bringen. In diesen Wagen könnten die Sicherheitsgurte möglicherweise nicht richtig befestigt worden sein, teilte das Unternehmen weiter mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%