Archiv
Ciba-Chef: Kein Interesse an Großakquisitionen - Keine Konsolidierungswelle

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Chef des Schweizer Spezialchemie-Konzerns Ciba hat sich gegen große Akquisitionen ausgesprochen. "Wirkaufen nicht gerne eine Kuh, wenn wir bloß das Filet wollen", sagte Armin Meyerin einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagausgabe). Ererkenne auch keine neue Konsolidierungswelle in der Spezialchemie, die einigeFinanzinvestoren offenbar erwarteten.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Chef des Schweizer Spezialchemie-Konzerns Ciba hat sich gegen große Akquisitionen ausgesprochen. "Wirkaufen nicht gerne eine Kuh, wenn wir bloß das Filet wollen", sagte Armin Meyerin einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagausgabe). Ererkenne auch keine neue Konsolidierungswelle in der Spezialchemie, die einigeFinanzinvestoren offenbar erwarteten.

Meyer habe nur mittelgroße Firmenkäufe im Auge, die etwa 500 Millionen Eurokosten und spätestens im zweiten Jahr einen Beitrag zum Gewinn leisten. Nachdiesem Muster habe Ciba kürzlich den finnischen Papierchemie-Hersteller Raisioerworben. "Wir sind jetzt Insider in Skandinavien", sagte Meyer der Zeitung.

Firmenkäufe sollen im Jahr nur etwa zwei bis vier Prozent Zusatzumsatzbringen, weil Meyer im bestehenden Portfolio und mit Kunststoffzusätzen, Farbenund Wasserchemikalien viele ungenutzte Chancen sieht, heißt es weiter. "Dasorganische Wachstum bleibt bei mir im Zentrum der Überlegungen", so Meyer.Wachstumsmotor sollen neue Produkte sein.

Zur Situation der Branche sagte Meyer, im März habe er eine Besserung imGeschäft gespürt. Für einen Aufschwung sehe Ciba erste positive Signale, eineNachhaltigkeit beim Aufschwung sei aber noch nicht erkennbar. Dies gelte vorallem für Europa. Den Standort Deutschland bewertet er für seinen Konzernpositiv: "Wir haben dort ein gutes Geschäft, und auch das Ergebnis istgut."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%